Review Moisturizer

Feuchtigkeitspflege

Du wolltest schon immer wissen mit welchen Produkten ein Make-up Artist arbeitet?

Wir verraten es Dir!

Nazurite pro kit moisturizer klein Nazurite pro kit klein

 

Oft werde ich gefragt, welche Produkte ich in meinem Koffer habe und welche davon ich für mich privat benutze. Gesucht wird dabei ein „Wunderprodukt“, das einen 10 Jahre jünger aussehen lässt, die Poren wegzaubert oder die durchgemachte Nacht schnell und einfach überschminkt. Am besten alles in einem, sozusagen ein “Instagram-Filter“ in der Tube. 

Und auch wenn Kosmetik Großes vollbringen kann, so einfach wie durch einen Mausklick geht es in der Realität leider nicht. Die Alles-In-Einem-Creme wurde leider noch nicht erfunden, zumindest habe ich noch keine in die Finger bekommen.

Möchte man einen wirklich tollen und natürlichen Effekt, ist das Zusammenspiel mehrerer Produkte notwendig. Aufeinander abgestimmt, in der richtigen Farbe, Dosis und Konsistenz.

Über die Jahre als Make-up Artist habe ich vieles getestet, dem einen oder anderen Kollegen über die Schulter geschaut, mit Produkten experimentiert und sie oft auf die Probe gestellt. Ob bei einem Wasserfotoshooting, einer TV Produktion, Shows oder Hochzeiten, das Ziel war es, eine brauchbare Auswahl an Kosmetik zusammenzustellen, um für jede Situation gewappnet zu sein.

Natürlich wäre es fantastisch, könnte man sein ganzes Schminkstudio überallhin mitnehmen. Doch als Make-up Artist reist man meistens zu seinen Jobs an, nicht selten mit dem Flugzeug. Deshalb kommt man nicht umhin, sich auf das Wichtigste zu beschränken. Es dürfen also nur Produkte in den Koffer, die auf den Punkt funktionieren.

 

nazurite book 1

 

Auch wenn mein Kosmetik-Repertoire vermutlich etwas größer ausfällt als bei einem Otto Normalverbraucher, vieles davon kommt tatsächlich nur bei meinen Klienten zum Einsatz. Entweder sind sie mir für den täglichen Gebrauch schlichtweg zu teuer, oder es sind Produkte, die nicht zu meinen Schmink- bzw. Pflegebedürfnissen passen.

Dennoch befinden sich in meinen Makeup-Kit einige Produkte, auf die ich auch privat nicht mehr verzichten mag.

Eines dieser Produkte ist ganz eindeutig die Embryolisse Lait-Crème Concentré. Für viele bestimmt keine Neuheit, neu nur, dass man das Produkt seit Kurzem in Deutschland bequemer erwerben kann. Vor einiger Zeit musste ich dafür nämlich extra nach Frankreich fahren, denn in den deutschen Apotheken hat man etwa ein drittel mehr für die Creme bezahlt. Doch auch in Frankreich ist der Preis inzwischen von 19 Euro auf fast 21 gestiegen und das innerhalb von zwei Jahren, weshalb es sich für mich gar nicht mehr lohnt, dafür über die Grenze zu fahren.

Der Grund für den Preisanstieg ist plausibel. Die Bekanntheit steigt und somit auch die Nachfrage. Weltweit schwören zahlreiche Make-up Artists auf dieses Produkt. Und auch bei dem einen oder anderen Model und Schauspieler hat die Embryolisse Lait-Crème Concentré einen festen Platz im Badezimmerschrank gefunden.

 

Embryolisse

 

Doch was macht diesen Moisturiser so besonders? Warum und wie funktioniert es und warum ist es für mich ein unverzichtbares Produkt geworden?

Zunächst aber die offiziellen Herstellerangaben zu den Inhaltsstoffen:

Aqua, Paraffinum Liquidum, Stearinsäure, Glycerinstearat, Triethanolamin, Bienenwachs (Cera Alba), Cetylpalmitat, Sheabutter (Butyrospermum Parkii), Steareth-10, Polyacrylamide C13-14 Isoparaffin, Laureth-7, Propylenglykol, Hydrolysierte Soja-Proteine, Aloe Barbadensis, 1,2-Hexanediol, Caprylylglykol, Tropolon, Parfüm.

  • dermatologisch getestet
  • parabenfrei
  • konservierungsstofffrei
  • ist auf Wasserbasis
  • tierversuchsfrei

Erhältlich ist die Creme in zwei Größen, in 30ml und in 75ml.

Die Embryolisse Lait-Crème Concentré gehört zu einer französischen Kult-Hautpflegemarke und möchte man den Internetquellen glauben, ist sie das meistverkaufte Pharmazie-Pflegeprodukt weltweit.

Es ist kein Naturprodukt!, dennoch verspricht der Hersteller eine sehr gute Verträglichkeit auch bei einer sensiblen Haut. Außerdem ließt man hier und da, sie sei sogar für Babyhaut geeignet. Ich persönlich rate eher davon ab, denn Paraffinum Liquidum ist ein Mineralöl. Bei Kindern greife ich lieber auf rein pflanzliche Produkte zurück.

Geeignet ist diese Feuchtigkeitscreme für eine normale bis trockene Haut. Für ölige Hauttypen nur bedingt, da es hier darauf ankommt, mit welchen Produkten man die Haut vorbereitet bzw. welche Produkte man nach dem Eincremen benutzt.

Für seht trockene Haut ist die Embryolisse Lait-Crème Concentré eher nicht zu empfehlen.

Die Konsistenz der Embryolisse Lait-Crème Concentré ist eher dünn und lässt sich somit sehr leicht verteilen. Die Creme funktioniert super als Feuchtigkeits-Primer vor der Foundation und auch als Pflege alleine. Weil der Moisturiser keinen Sonnenschutzfaktor beinhaltet, benutze ich sie mittlerweile morgens und abends. Ich mag das weiche Gefühl auf der Haut, ohne dass es sich nach zu viel anfühlt.

Der Duft ist dezent blumig, verfliegt aber sehr schnell.

Auf Reisen nehme ich sie gerne als After-Sun, Make-up Entferner und mein Mann als After-Shave. Somit lässt es sehr viel Platz im Koffer, der bei zwei kleinen Kindern auch wirklich für andere Sachen notwendig ist.

Die Verpackung fällt eher unspektakulär aus, dafür ist es in der Handhabung sehr praktisch. Die Tube lässt sich bis zum letzten Tropfen aufbrauchen.

Alles in einem ein Produkt, das sowohl in meinem Koffer, als auch in meinem privaten Badezimmer nicht fehlen darf!